Schießerei am Gesundbrunnen

August 5, 2011 | Kommentare deaktiviert für Schießerei am Gesundbrunnen

In den letzten Wochen berichten mir Menschen aus dem Wedding und Gesundbrunnen immer und immer wieder von Gewalt im Kiez. Dabei zeigen die Zahlen der Polizei, dass Gewalt viel häufiger im Ortsteil Mitte zuhause ist als im Gesundbrunnen – sowohl bei Raub als auch schwerer Körperverletzung.

Heute dann die Meldung: An der Kreuzung Wiesenstraße Ecke Kolberger schießt ein 25-Jähriger auf ein Auto. Drinne sitzen 5 Männer und Frauen. Eine davon ist seine ehemalige Ehefrau.

Am Ende des Tages sterben die Mutter und Schwester der Ex-Ehefrau. Der Fahrer des Autos wird lebensgefährlich verletzt. Die ehemalige Ehefrau überlebt mit einen Schock und die Polizei fahndet aktuell nach Mehmet Yildirim. Es sei eine Bezihungstat, so die Polizei. Damit schließt sie einen Ehrenmord aus. Hinweise zum Geschehen oder dem potenziellen Täter nimmt übrigens jede Polizeidienststelle oder das Landeskriminalamt unter 030 – 4664- 911333 entgegen.

Es ist ein trauriger Tag. Auch wenn es klischeehaft klingt, mein Mitgefühl gilt den Angehörigen, die heute 3 Menschen verloren haben. Und die Tat stimmt nachdenklich. Wie kam der Täter an die Waffe? Handelt es sich bei der Schießerei heute um eine seltene Einzeltat oder zeigt der Vorfall, dass Gewalt doch stärker im Kiez zuhause ist?

Das heutige Ereignis wird unsere Diskussion zu Gewalt im Wedding und Gesundbrunnen sicherlich stark beeinflussen. Wir diskutieren übrigens öffentlich, am 22. August 2011, ab 19 Uhr im Stattbad Wedding, Gerichtstr. 65. Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Infos zur Schießerei bieten unter anderem die Abendschau und der Tagesspiegel.


Kommentare

Die Kommentarfunktion wird nach 4 Wochen nach erscheinen des Posts geschlossen.

Name (required)

Email (required)

Website

Ihre Anmerkung