Arif Ünal und ich sagen merhaba

Juli 30, 2011 | Kommentare deaktiviert für Arif Ünal und ich sagen merhaba

Die Badstraße entlang sind wir spaziert und haben mit Einzelhändlern und Einzelhändlerinnen gesprochen. Wo drückt der Schuh?

Fehlendes Wahlrecht, Probleme mit der Verwaltung und meine Türkischkenntnisse. In Sachen Türkisch muss ich unbedingt die Schulbank drücken, um über merhaba und güle güle hinaus zu kommen.

Was das Wahlrecht angeht, so machen wir Grünen uns stark dafür, dass diejenigen, die länger hier leben, auch wählen dürfen – egal welchen Pass sie haben! Wir wollen die Ausländerbehörde endlich schließen und ihre Aufgaben bürgernah an die Bezirke abgeben – z.B. zum Bürgeramt. Und wir werden uns dafür einsetzen, dass der Anteil jener mit Migrationshintergrund in der Berliner Verwaltung, der Polizei, unter den Lehrerinnen und Lehrern und den landeseigenen Unternehmen endlich steigt.


Kommentare

Die Kommentarfunktion wird nach 4 Wochen nach erscheinen des Posts geschlossen.

Name (required)

Email (required)

Website

Ihre Anmerkung